Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Das Eisenbahnmuseum Bochum befindet sich im Süden von Bochum und ist auf dem Gelände eines von 1916 bis 1918 erbauten Bahnbetriebswerkes untergebracht. Angeschlossen ist eine Museumsbahn, die im Sommer regelmäßig Fahrten durch das romantische Ruhrtal anbietet (siehe auch Ruhrtalbahn). Meist kommt eine preußische P8 (38 2267) als Zuglok auf der Strecke vom Museum zum Hagener Hauptbahnhof zum Einsatz.

Das Museum wurde 1977 von der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. gegründet und ist heute mit einem Areal von ca. 46.000 m² das größte private Eisenbahnmuseum Deutschlands. Seit Juli 2011 ist die Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum der Träger des Museums. Die Fahrzeugsammlung umfasst über 150 Schienenfahrzeuge aus der Zeit von 1853 bis zur Gegenwart. Die Exponate werden von den 140 meist ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern gepflegt, die auch bei Fahrten des Museumszuges aktiv sind. Hier erleben die Besucher Eisenbahngeschichte zum Anfassen.

Offizielle Homepage des Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen


Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen auf dem Stadtplan


Koordinaten der Karte fehlen.

Das könnte Sie interessieren